Neubau

Bei Neubauten werden in der Regel die Bodenaufbauten durch den planenden Architekten nach Art und Dicke festgelegt.
Je nach Anforderung, z.B. hinsichtlich Wärme- und Schallschutzmaßnahmen, wählt man unterschiedliche Bodenaufbauten.

Um eine Estrichlegung optimal durchzuführen, sollte der Bauherr / der Architekt folgende Vorbereitungs- maßnahmen treffen:

  • die Wände sind verputzt.
  • alle Rohrleitungen sind verlegt - es sind keine Rohrkreuzungen vorhanden.
  • alle erforderlichen Aussparungen (für z. B. Kachelöfen, Duschwannen etc.) wurden vorgenommen.
  • die Rohdecke (Betonplatte) ist frei von Verschmutzungen.
  • der Bau ist zugfrei.
  • der Bauablauf stellt sicher, dass der Boden die in den ersten drei Tage nach Verlegung nicht begangen und in den ersten 18 Tage nicht belastet wird.
  • Strom- und Wasseranschlüsse sind vorhanden.
  • ein Mischplatz ist vorhanden - Pumpwege sind minimiert.